flairevents@gmx.de0711 / 78 28 59 33

Buchungsbedingungen

§1 Buchungsgrundlagen

(1) Die Agentur gibt Erklärungen gegenüber dem Kunden im Namen und im Auftrag des Fotomodells ab. Als Kunde gilt derjenige, der bei der Agentur bucht, soweit nicht ausdrücklich bei der Buchung etwas anderes vereinbart wird.

(2) Der Kunde schuldet der Agentur das Model-Honorar. Die Höhe wird vorab schriftlich niedergelegt. Akademie Flair Events stellt seinen Kunden in der Regel für die Vermittlung eine Agenturprovision in Rechnung. Sofern nicht anders vereinbart, beträgt diese 20% des vereinbarten Model-Honorars .Jegliche Haftung der Agentur aus dem vermittelten Rechtsverhältnis ist ausgeschlossen. Der Kunde ist nicht berechtigt, Forderungen gegen das Model mit dem Provisionsanspruch der Agentur aufzurechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen.

(3) Der Kunde schuldet das Model-Honorar auch für Folgebuchungen, solange das Model sich von der Agentur vertreten lässt, Direktbuchungen unter Umgehung der Agentur sind unzulässig. Bei Zuwiderhandlung fordert Akademie Flair Events eine Ausfallentschädigung in Höhe des gesamten Honorars.

(4) Bei Buchungen von Minderjährigen Models ist immer zwingend die Absprache und die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten erforderlich.

§2 Buchungsmodalitäten

(1) Festbuchungen

Festbuchungen sind für beide Seiten verbindlich. Sie sind auf Verlangen des Kunden durch die Agentur unverzüglich schriftlich zu bestätigen unter Angabe der wesentlichen Einzelheiten.

(2) Wetterbuchungen

Wetterbedingte Buchungen sind nur am Aufenthaltsort des Models möglich und müssen ausdrücklich als solche bezeichnet werden. Soweit nicht anders vereinbart, handelt es sich hierbei um Schönwetterbuchungen. Liegen die Wetterbedingungen nicht vor oder ist die Wetterlage unklar, kann der Kunde die Buchung gegenüber der Agentur bis spätestens eine Stunde vor dem vereinbarten Arbeitsbeginn absagen. Für diesen Fall beträgt das Ausfalls-Honorar 50% des vereinbarten Model-Honorars.

§3 Zahlungskonditionen

Das Honorar für die Buchung zuzüglich Spesen wird umgehend nach Ablauf der Produktion fällig. Der Auftraggeber erhält von Akademie Flair Events nach der Produktion eine Rechnung über das Model-Honorar und die entsprechende Agenturprovision. Das Model-Honorar einschließlich Ausfall-Honorar, Reisetage ersatz und Reisespesen, sowie die Vermittlungsprovision werden in Landeswährung oder in EURO zum Ankaufkurs bezahlt, die übrigen Zahlungen haben in EURO zu erfolgen. Das Model wird erst nach erfolgreicher Zahlung des Auftraggebers direkt von Akademie Flair Events bezahlt. Akademie Flair Events haftet nicht für evtl. Zahlungsausfälle des Auftraggebers. Die Gage wird vor dem Auftrag mit Akademie Flair Events vertraglich geregelt, nachträgliche Verhandlungen sind unzulässig. Finanzielle Absprachen werden nur mit Akademie Flair Events als Agentur getroffen, Nebenabreden bestehen nicht und sind unzulässig.

§4 Model – Honorar

(1) Tageshonorar

(2) Modetarif

Hierzu zählen sämtliche Aufnahmen von Bekleidung und zur Mode gehörenden Accessoires

(Nachtwäsche, Schmuck, Strümpfe, Schuhe, Frisuren, Brillen etc.), die in Verbindung mit Mode gestaltet werden, soweit es sich nicht um Werbung handelt.

(3) Sonderhonorar

Miederwaren, Tagwäsche, Akt, Konsumgüterwerbung, Werbung mit Aufnahmen zum Modetarif und Werbefilme bedürfen einer gesonderten Vereinbarung.

(4) Halbtags- und Stundenbuchungen

Das Model-Honorar bei Halbtagsbuchungen beträgt bei am Arbeitsort ansässigen Models 60% des Tageshonorars. Halbtagsbuchungen von anreisenden Models und Stundenbuchungen bedürfen immer einer gesonderten Vereinbarung.

(5) Versicherungen und Steuern

Das Model verpflichtet sich alle notwendigen Versicherungen, sofern sie seine Tätigkeit als Model betreffen, selbst abzuschließen und dafür auch die Kosten zu übernehmen. Sofern keine anders lautende Bestimmung besteht, arbeitet das Fotomodell als Freiberuflicher und versteuert seine Honorare selbst. Akademie Flair Events ist nicht verantwortlich für steuerliche Angelegenheiten des Modells.

§5 Reisekosten

Der Auftraggeber ist dazu verpflichtet, die Reisekosten des Models zu übernehmen. Dazu gehören die An- und Abreisekosten des Models zum Einsatzort- bzw. vom Einsatzort nach Hause mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto. Bei Anreise mit dem Auto gilt als Verrechnungsgrundlage die steuerlich festgelegte Kilometerpauschale.

Auch im Falle der Buchungsannulierung gem. Durch den Auftraggeber sind von diesem die nicht abwendbaren Reise- bzw. Stornierungskosten zu übernehmen.

Bei am Arbeitsort ansässigen oder nicht angereisten Models werden Übernachtungs- und Anreisekosten nicht erstattet. Taxikosten werden, Halbtags- und Stundenbuchungen ausgenommen, nur ab Stadtgrenze erstattet.

Das Model hat nach dem Einsatz alle relevanten Quittungen bei Akademie Flair Events einzureichen.

§6 Vermittlungsprovision

Akademie Flair Events erhält für die Auftragsvermittlung in der Regel 20% der Gage vom Model, außer es werden andere Sätze gesondert vereinbart. Dieser Betrag wird vor Auszahlung der vereinbarten Gage abgezogen.

§7 Arbeitszeit

(1) Bei einer Tagesbuchung beträgt die Arbeitszeit 8 Stunden, bei einer Halbtagsbuchung 4 Stunden. Soweit nicht anders vereinbart, dauert die Arbeitszeit einer Tagesbuchung von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr zzgl. einer Stunde Mittagspause.

(2) Die Arbeitszeit beginnt mit dem Eintreffen des Models am vereinbarten Arbeitsort beim Kunden zur vereinbarten Zeit. Vorbereitungszeiten wie Make-up und Frisur zählen zur Arbeitszeit.

(3) Bei Überstunden oder sonstigen Missverständnissen ist umgehend der zuständige Ansprechpartner von Akademie Flair Events zu kontaktieren und zu informieren.

(4) Überstunden werden mit 15% des vereinbarten Tageshonorars pro Stunde vergütet. Eine Überschreitung der Arbeitszeit bis 30 Minuten wird aus Kulanz nicht berechnet.

§8 Nutzungsrechte

(1) Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, werden mit dem vereinbarten Fotomodellhonorar die Nutzungsrechte an den Aufnahmen ausschließlich dem genannten Kunden unwiderruflich mit einer uneingeschränkten, zeitlich und örtlichen unbegrenzten Veröffentlichung sowie den Vertrieb für Werbezwecke jeglicher Art übertragen. Nutzungsrechte werden erst durch Zahlung des vereinbarten Entgelts eingeräumt. Jegliche Nutzung vor vollständiger Zahlung des vereinbarten Entgelts ist unzulässig.

§9 Reklamation

(1) Bei Reklamationen hat der Kunde umgehend die Agentur zu informieren und die Reklamationsgründe darzulegen. Es sind Polaroids zum Nachweis der Reklamation zu erstellen. Sodann ist das Model ausdrücklich von seiner Arbeitspflicht zu entbinden.

Bei berechtigten Reklamationen, die vom Kunden nachgewiesen werden, entfällt jegliche Zahlungspflicht für dieses Model einschließlich Reisekosten.

(2) Bei schuldhafter Verspätung des Models (Verschlafen, verpasstes Flugzeug etc.) hat das Model entsprechend länger zu arbeiten. Ist dies aufgrund besonderer Umstände nicht oder nur teilweise möglich, so verliert das Model seinen anteiligen Tageshonoraranspruch auf der Grundlage des Überstundenhonorars.

(3) Bei besonders risikoreichen Aufnahmen hat der Kunde eine entsprechende Versicherung für das Model abzuschließen. Ist der Agentur das einzugehende Risiko bei der Buchung nicht ausdrücklich mitgeteilt worden, ist das Model berechtigt, seine Leistung zu verweigern und erhält ein Ausfallhonorar von 70 % des vereinbarten Gesamthonorars.

(4) Weitergehende Ansprüche richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung des Models sowie seiner Agentur aus jedwedem Rechtsgrund ist auf das zweifache Gesamthonorar beschränkt, ausgenommen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

(5) Für Hairstyling und Make-up ist das Model nicht verantwortlich.

§10 Abwerbung

Die Vertragsparteien verpflichten sich gegenseitig, Personen, welche an der Buchung zugrunde liegenden Arbeiten direkt oder indirekt beteiligt sind, weder für sich selbst noch für Dritte abzuwerben.

Insbesondere darf die Anstellung oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen der von Akademie Flair Events vermittelten Fotomodelle und anderen Personen, solange diese sich von der Agentur vertreten lassen, sowie innerhalb einer darauf folgenden Frist von 1 Jahr nur in gegenseitigem schriftlichen Einverständnis erfolgen. Im Falle der Zuwiderhandlung gegen die vorstehende Bestimmung droht der vertragsbrüchigen Partei eine Vertragsstrafe in Höhe von 10.000,00 EUR, mindestens aber 20% des Jahreshonorars des jeweiligen Models.

§11 Haftung

Eine Gewährleistung für ein bestimmtes Ergebnis ihrer Leistungen und der Leistungen der vermittelten Personen übernimmt Akademie Flair Events nicht. Insbesondere haftet Akademie Flair Events nicht für Verluste, entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, Schäden aus Ansprüchen Dritter oder für alle sonstigen Folgeschäden. Ebenso wenig haftet Akademie Flair Events, wenn sie aus von ihr nicht zu vertretenden Gründen an der zeitgerechten oder sachgemäßen Erfüllung von in diesem Vertrag beschriebenen Leistungen auf irgendeine Weise gehindert wird und falls das Model nicht den Erwartungen entspricht.

Akademie Flair Events haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sofern es die Leistungen der Agentur selbst betreffen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Akademie Flair Events übernimmt grundsätzlich keinerlei Schadensersatz bei Verletzungen und Unfällen von Models, Kunden und Dritten, sowie bei Beschädigung oder Verlust von Dingen dieser Personen. Bei besonders risikoreichen Aufnahmen hat der Kunde eine entsprechende Versicherung für das Model abzuschließen. Ist der Agentur das einzugehende Risiko bei der Buchung nicht ausdrücklich mitgeteilt worden, ist das Model berechtigt, seine Leistung zu verweigern und erhält ein Ausfallhonorar von 70 % des vereinbarten Gesamthonorars. Weitergehende Ansprüche richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung des Models sowie seiner Agentur aus jedwedem Rechtsgrund ist auf das zweifache Gesamthonorar beschränkt, ausgenommen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Akademie Flair Events haftet nicht für Unfälle am Drehtag sowie für Unfälle bei An- und Abfahrt.

§12 Schlussbestimmungen

(1) Zwischen den Parteien dieser Buchungsbedingungen, Agentur, Model und Kunde, findet deutsches Recht Anwendung. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus der Buchung im Zusammenhang mit Nutzungsrechten ist der Sitz der Agentur.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, Änderungen oder Ergänzungen der Buchungen und Abweichungen von diesen Buchungsbedingungen nur nach vorheriger Absprache mit der Agentur vorzunehmen und es zu unterlassen, das Model während der Arbeitstage zu Buchungsänderungen oder Buchungsergänzungen anzuhalten.

(3) Die Gültigkeit der Bestimmungen wird durch etwaige Ungültigkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt. An Stelle einer unwirksamen Bestimmung gilt dasjenige als vereinbart, was dem angestrebten Zweck möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Vertragslücken.


JuSchG

Du wirst auf die Seite des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz weitergeleitet.

Bitte Hier Klicken: Jugendschutzgesetz


AGB’s

§1 Aufnahmekriterien

Die Entscheidung über die Aufnahme oder Ablehnung eines Models ist die alleinige Entscheidung von Akademie Flair Events. Akademie Flair Events muss keinerlei Rechtfertigung für die Ablehnung eines Models übernehmen. Die Ablehnung eines Models ist dem Team von Akademie Flair Events überlassen und bedarf keines weiter aufgeführten Grundes. Der Grund kann jedoch auf Anfrage des Models gerne genannt werden.Bei Minderjährigen wird die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters zur Bewerbung vorausgesetzt.

§2 Copyright der Fotos

Durch den Upload von Fotomaterial bestätigt das Model, dass das Copyright zur Verwendung und Veröffentlichung des Bildmaterials bei dem jeweiligen Model liegt und Akademie Flair Events das Recht hat, das Bildmaterial zum Zweck der Vermittlung des jeweiligen Models zu veröffentlichen. Es ist Akademie Flair Events nicht zumutbar zu prüfen, ob das Copyright im jeweiligem Fall vorliegt. Eine Zuwiderhandlung und Copyrightverletzung durch Upload von geschütztem Bildmaterial ist in vollem Umfang dem jeweiligen Model zuzuschreiben. Akademie Flair Events haftet nicht für Copyrightverletzungen jeglicher Art, da das Bildmaterial eigenhändig von dem jeweiligen Model ausgewählt und zur Bereitstellung u. Veröffentlichung hochgeladen wurde. Fotos und Arbeiten, die beim jeweiligen Auftrag erstellt worden sind, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Auftraggebers. Das Model verzichtet hierbei – falls nicht anders geregelt – auf weitergehende Rechte an den Bildern.

Seit 1984